Gardaland


Das 1975 eröffnete Gardaland wird jährlich von fast drei Millionen Gästen besucht. Damit ist der bei Peschiera del Garda gelegene Park Italiens größter Vergnügungspark. Auf einer Fläche von gerade einmal 26 Hektar beheimatet das Gardaland über 30 Fahrgeschäfte und neun Shows. Der Park legt viel Wert auf die Ausgestaltung einer jeden Attraktion und weiß damit auch Familien mit kleineren Kinder oder auch Senioren zu begeistern. Mit dem 2004 eröffneten 247 Zimmer umfassenden „Gardaland Hotel Resort“ ist der Freizeitpark an Italiens größten und wohl auch bekanntesten See zu einem vollwertigen Kurzurlaubsziel herangewachsen.


  Bild: Parkguide



Unter den vielen Fahrgeschäften finden sich allerlei Attraktionen für alle Altersklassen. Für die kleinsten Gäste bietet der überwältigende „Baum“ „Albero di Prezzemolo“ ein Madhouse, auch Hexenschaukel genannt, welches eine kleine italienische Kindergeschichte erzählt. „Albero di Prezzemolo“ kann zudem auch zu Fuß entdeckt werden und von der großen Baumkrone aus hat man einen fantastischen Blick über das ganze Kinderland. Für alle größeren Besucher lohnt sich sicherlich auch ein Besuch in „I Corsari“, einer Themenfahrt durch die Welt der Piraten, oder auch eine Fahrt auf dem tobenden Gewässer von „Jungle Rapids“. Auch wer Adrenalin sucht kommt im Gardaland auf seine Kosten, in den Booten der aufwendig gestalteten Wasserachterbahn „Fuga da Atlantide“ begeben sich die Fahgäste auf eine Reise vorbei an Delfinen und einer riesigen Zeusstatue. Die 1985 eröffnete Loopingachterbahn „Magic Mountain“ weiß mit ihrem rasanten Fahrtverlauf und schnell aufeinander folgenden Überkopfelementen zu überzeugen. Neben dieser alten, aber gut gepflegten Achterbahn, bietet der Park weitere vier Achterbahnen.


  Bild: Parkguide



Verglichen mit anderen Parks dieser Größe sind die Preise für den Eintritt, aber auch für Verpflegung im Park durchschnittlich hoch. Wer allerdings keine Lust auf langwieriges Warten in den häufig der prallen Sonne ausgesetzten Warteschlangen hat, kann für ein zusätzliches Endgeld ein Gardaland Expressticket an einem Kiosk erworben werden. So kann durch einen gesonderten Eingang schneller mit ausgewählten Attraktionen gefahren werden. Das gastronomische Angebot im Park ist ebenfalls gut und im Park sind kostenlose Wasserspender verteilt.


Fazit:
Italiens größter Freizeitpark ist mit seiner Attraktionenvielfalt und Thematisierung auf jeden Fall einen Besuch wert. Wer also einen Urlaub am schönen Gardasee plant, kann mit gutem Gewissen einen Besuch im Gardaland einplanen und sich auf einen schönen Tag mit der Familie oder guten Freunden freuen.


Gesamtbewertung der Parkguide Benutzer: