Schwaben Park


Der Schwaben Park, im Welzheimer Wald, bietet auf einer Fläche von rund acht Hektar knapp 30 Attraktionen. 1972 wurde der kleine Park als Tierpark mit dem Namen „Safaripark“ gegründet. Ursprünglich war es geplant mit einer Parkeisenbahn durch Gehege von Tigern und Löwen zu fahren. Leider wurde dieses Vorhaben nicht genehmigt. Das erste Fahrgeschäft, ein kleines Riesenrad, wurde 1978 im Park installiert. Trotz der kleinen Fläche gelang es dem Park in den letzten Jahren wachsende Umsätze zu erwirtschaften.


  Bild: Parkguide

Eine große Neuheit errichtete der Park zur Saison 2010. Eine große Familienachterbahn der Firma Zierer wurde im Mai 2010 feierlich eröffnet. 22 Meter ragt die rot-gelbe Konstruktion in den Himmel über Schwaben. Mit 65 Kilometer pro Stunde rast der Zug mit bis zu 16 Insassen über den 530 Meter langen Schienenparcours. Das dies nur eine der Attraktionen des Parks ist, zeigt sich, wenn man einen Blick auf die Wildwasserbahn, Himalaya Bahn oder auch das Flying Wheel wirft. Aber auch das sind nicht die Hauptattraktionen im Schwaben Park. Rund 40 Schimpansen, Tiger, Lamas und Papageien ermöglichen dem Park ein außergewöhnliches Showangebot das man sich nicht entgehen lassen sollte.


  Bild: Parkguide

Mit den für einen Freizeitpark sehr günstigen Preisen und Familientickets zieht der Park vor allem Familien mit kleineren Kindern an. Ein Restaurant und mehrere im Park verteilte, preiswerte Kioske sorgen für das leibliche Wohl der Gäste, sodass sich Keiner hungernd in die Erlebniswelt stürzen muss.


Fazit:
Der Park spricht durch seine vielen Kinderattraktionen vor allem Familien mit kleinen Kindern an. Doch mit „Force One“ wurde eine völlig neue Dimension im Schwaben Park eingeläutet. So finden nun auch Größere ihren Spaß an einer rasanten und kurvenreichen Achterbahn. Dank den günstigen Preisen eignet sich der Park auch gut für einen kleinen Ausflug am Wochenende.


Gesamtbewertung der Parkguide Benutzer: