Freizeitland-Geiselwind


Das im Juni 1969 eröffnete Freizeitland-Geiselwind ist mit seinen 40 Hektar Bayerns größter Freizeitpark. Anfang der 1980er Jahre wurde in einem Zirkuszelt die erste Show des Parks präsentiert. Ebenfalls wurde in den 1980er Jahre der Grundstein zu einem vollwertigen Freizeitpark gelegt. Die ersten Attraktionen fanden ihren Weg in den Park. Der Park entwickelte sich stetig weiter und immer neue und größere Attraktionen wurden errichtet. Heute verfügt der Park über 24 Großattraktionen für Jung und Alt. Im Jahre 1999 erhielt Ernst Mensinger, Geschäftsführer und Gründer des Parks, das Bundesverdienstkreuz am Bande.


  Bild: Freizeit-Land Geiselwind GmbH & Co. KG



Das Freizeitland beherbergt insgesamt 3 Achterbahnen. Der Boomerang, eine Loopingachterbahn, die die Strecke vorwärts, sowie rückwärts abfährt, ist Deutschlandweit einzigartig. Der Blaue Enzian und die Drehgondelbahn hingegen, sind für die ganze Familie geeignet. Der Aussichtsturm „Top of the World“ ist mit seinen 95m Höhe die größte transportable Attraktion seiner Art. Eine Wildwasserbahn und zahlreiche Rundfahrgeschäfte ergänzen das Angebot.


  Bild: Freizeit-Land Geiselwind GmbH & Co. KG



Die Preise in Geiselwind sind, für das relativ große Angebot des Parks, sehr human. Auch die gastronomischen Angebote, welche man vor allem in den älteren Teilen des Freizeitparks antrifft, wissen durch ihr Angebot und ihre Preise zu gefallen.


Fazit:
Das Freizeitland-Geiselwind lockt vor allem mit seinen niedrigen Preisen und vielfältigem Angebot. Allerdings bietet der Park keine großen Themenwelten, wie die großen Konkurrenten und die Attraktionen sind teilweise schon sehr alt. Dennoch überzeugt der Park mit seinem ganz eigenen Charme und bietet Spaß für alle Altersgruppen.


Gesamtbewertung der Parkguide Benutzer: