Das war 2011
Verfasst um 18:41 Uhr am 31.12.2011.

Wieder einmal ist ein Jahr vergangen, indem die Freizeitparks Millionen Menschen begeisterten. 2011 war das Jahr des ersten deutschen Dive Coasters, das Jahr des Freischütz, der wilden Mäusejagd und das Jahr in dem Grimms Märchen zu neuem Leben erweckt wurden. B&M eröffnete seinen ersten Wing-Coaster und der erste deutsche Präsident des Weltverbandes wurde ernannt.

Bereits im Januar feierte das Meeresungetüm Krake Schienenschluss im Heide-Park. Deutschlands erster Dive Coaster präsentierte sich so zum ersten Mal in seiner vollen Größe und wusste von Beginn an mit seinem 40 Meter hohen, fast senkrechten Sturz zu faszinieren. Ebenfalls stand für uns im Januar eine große Eröffnung an: Parkguide öffnete erstmals seine Tore. Seither tummeln sich zahlreiche interessante Newsartikel, sowie Benutzerbewertungen zu Europas Freizeitparks auf unseren Servern.

Der Februar wurde mit den ersten Testfahrten des neuen Achterbahntypen Wing-Coaster von B&M eingeläutet. Fast zeitgleich begannen im vorherigen Herbst von Studio 100 übernommenen Holiday Park die ersten Bauarbeiten, die den Weg für die angekündigten Neuheiten frei machten. Im Bayern Park wurden  die ersten Entwürfe für die Station des Freischütz vorgestellt, das Freizeitland Geiselwind kündigte eine neue Achterbahn, ein Spinning Coaster, an und das Legoland Deutschland gab seine Neuheiten für die folgende Saison bekannt. Außerdem veröffentlichte der Movie Park ein erstes Artwork der neuen Indoorachterbahn und gab den dazugehörigen Namen „Van Helsing‘s Factory“ bekannt.

Der März war geprägt von Ankündigungen für die folgende Saison. Jeder Park wollte noch vor der Saisoneröffnung seine Neuheiten und Veränderungen präsentieren. Der Europa-Park kündigte so eine bis dahin unbekannte Neuheit, das Achterbahnrestaurant „Foodloop“ an und erste Details, wie das neue 3D-Kino im neu gestalteten Märchenwald drangen an die Öffentlichkeit. Im Phantasialand wurde bekannt, dass ab 2011 zwei Kinderfreifalltürme für lachende Kinderaugen sorgen sollten und im Freizeitland Geiselwind wurde aus dem angekündigten Spinning Coaster eine klassische Wilde Maus. Zudem fanden erneut Testfahrten auf dem bist zum heutigen Zeitpunkt immer noch nicht eröffneten ring°racer statt und auch die Krake drehte in der Heide ihre ersten Runden.

Im April war es endlich so weit: Die Freizeitpark Saison 2011 begann! Zeitgleich feierte die neue Show „Raveleijn“ im niederländischen Efteling große Premiere und die Walibi Freizeitparks in Belgien und der Niederlande starteten mit einem von Grund auf neuem Konzept in die Saison. Für das Bobbejaanland begann eine ganz besondere Saison, der Park feierte sein 50 jähriges Bestehen und eröffnete den von Maurer Söhne gefertigten Spinning Coaster „Dizz“.

Ein weiterer Zwischenfall am ring°racer ließ die Hoffnungen vieler Fans im Mai zerplatzen. Dass diese Bahn nicht mehr 2011 eröffnen würde war bereits abzusehen, doch dafür stand eine Achterbahn für die ganze Familie bereits in den Startlöchern: Im Freizeitpark Ruhpolding war Schienenschluss an der neuesten Kreation von Gerstlauer, dem Gipfelstürmer. Nach der Abnahme des TÜV stand dort der Eröffnung nichts mehr im Wege. Ende des Monats rollten bereits die ersten Bagger im Europa-Park. Das neue 4**** Superior Hotel „Bell Rock“ wurde angekündigt und sogleich mit den Erdarbeiten begonnen.

„Die Mäusebande ist los!“ hieß es im Juni 2011, als im Phantasialand die Soft-Opening des neuen interaktiven Fahrgeschäfts „Maus au Chocolat“ begann. Erstmals in Deutschland wurde dabei eine interaktive Themenfahrt mit modernster 3D-Technik kombiniert und so ein einmaliges Erlebnis erschaffen. In Plopsa Coo begannen die Testfahrten für die wildeste Fahrt der Wikinger und der Movie Park Germany feierte seinen 15. Geburtstag mit der Eröffnung der neuen „Van Helsing‘s Factory“. Die Welt blickte nach Italien als dort nahe Rom das Rainbow Magicland in seine erste Saison startete und zahlreiche Fans nach Italien zog. Und wieder einmal war der Europa-Park allen einen Schritt voraus als bereits 9 Monate vor der geplanten Eröffnung eine gigantische Holzachterbahn für 2012 angekündigt wurde.

Der Juli stand im Zeichen der Vorstellungen ganzer Freizeitparks. So wurde der Bavaria-Park, welcher nahe München gebaut werden sollte, vorgestellt und die Adventure World Warsaw offiziell angekündigt. Die steilste Achterbahn der Welt (auch wenn sich dieser Titel nicht lange hielt), „Timber Drop“ eröffnete in Frankreich und bewies eindrücklich, dass auch ein kleiner Park mit einer vergleichsweise kleinen Achterbahn für viel Aufsehen sorgen kann. Zudem öffnete Leonardo da Vinci seine Werkstatt mit der dazugehörigen Attraktion „Volo da Vinci“ im Europa-Park und in den Niederlanden kündigt Efteling die große Wassershow „Aquanura“ für 2012 an.

Im August war es im Bayern-Park endlich geschafft: Der Freischütz konnte seine ersten Runden drehen und war bereit für die Öffentlichkeit, das Mirabilandia eröffnete seine neueste Familienachterbahn „Max Adventures“ und auch der schon lange Zeit angekündigte Eurofighter für das Zoosafari Fasanolandia konnte endlich eröffnen. Während im Europa-Park bereits das Layout für die neue Holzachterbahn bekannt gegeben wurde, kündigte der Thrope Park seine Coasterneuheit „Swarm“, die zweite Auslieferung des B&M Wing-Coasters an.

Der ruhigste Monat im vergangenen Jahr war der September, einzig einige Gerüchte kündigten Freifalltürme von ABC Rides für das englische Alton Towers an und der geplante Bavaria-Park, welcher eine Art „Dauer-Wiesn“ werden sollte, wurde von der Kirche abgelehnt. Außerdem schloss der Heide-Park die Tore seiner Wildwasserbahn II für immer.

Die Ankündigungen für das kommende Jahr überschlugen sich regelrecht im Oktober. So kündigte das Legoland Billund in Dänemark nicht nur eine neue Familienachterbahn, sondern gleich einen ganzen neuen Themenbereich mit integriertem Pinguingehege an. In Spanien griff man nach dem Höhenrekord, welchen in Europa bis 2011 der Silver Star trug, und kündigte einen 76 Meter hohen Stahlkoloss, welcher auf den Namen „Shambhala“ hören wird, an. Der Holiday Park bereitet nach der erfolgreichen Saison schon alles für die großen Neuheiten, unter anderem ein neuer Eingangsbereich ist geplant, vor und Norddeutschlands größer Freizeitpark, der Heide-Park kündigt das Grusellabyrinth „Krake lebt!“ an. Auch der mischt im Ankündigungsmarathon mit und kündigt kurzerhand einen neuen, eigens für den Park produzierten 4D-Film an, welcher ab der Wintersaison gezeigt wird.

Der November schockierte und überraschte die Fans der deutschen Freizeitparks. Zum einen rollten die Bagger im Phantasialand an um die langjährigen Hauptattraktionen Wildwash Creek und Stonewash Creek, die beiden Wildwasserbahnen des Parks, dem Erdboden gleich zu machen. An anderer Stelle, im Wild- und Freizeitpark Klotten, allerdings wurde genau eine solche Attraktion als Neuheit für das Jahr 2012 angekündigt. Im Toverland wird bekannt, dass ab Spätsommer 2012 ein Spinning-Coaster aus dem Hause Mack Rides für Adrenalin sorgen soll. Auf der IAAPA in Orlando wird nicht nur der Invertigo „Triops“, der im französischen Bagatelle eine neue Heimat finden wird, vorgestellt, auch wird der erste Deutsche Präsident des Weltverbandes, Roland Mack, gekürt.

Im letzten Monat des Jahres, dem Dezember, kündigte nun auch das Legoland Deutschland seine Jubiläumsattraktion zum 10 jährigen Geburtstag des Park an. „Flying Ninjago“ wird der neue Sky Fly von Gerstlauer heißen und die Gäste auf einen wilden Ritt auf dem Rücken von Drachen entführen.

Kategorie: Branchennews